Hallwilersee

«Die Tierwelt zieht sich zurück»: Ranger reagieren auf Böötli- und SUP-Boom

Adrian Frey, 16. August 2022, 06:03 Uhr
Nicht alle Hallwilersee-Besucher wissen, wie man sich mit Böötli oder Stand-up-Paddels (SUP) auf dem See verhalten muss. Nun reagieren die Ranger auf dieses Problem.
Nicht alle wissen, wie man sich auf den Stand-up-Paddels verhalten muss.

«Seit zwei Jahren ist der Hallwilersee total überlaufen», sagt Wilke Scheitlin-Brandt, Leiter der Hallwilersee Ranger. Aus diesem Grund haben die Ranger reagiert und Infoschilder rund um den See aufgestellt. «Auf den Schildern stehen bestimmte Regeln, dass man zum Beispiel Abstand hält von den Schilfzonen wie auch von den Schiff- und Sperrzonen auf dem See», sagt Wilke Scheitlin-Brandt.

Achtung SUP! Dieses Schild von den Hallwilersee Rangern zeigt den Besuchern die Regeln auf. 

© ArgoviaToday

Tierwelt zieht sich zurück

Der grosse Ansturm auf den Hallwilersee hat seine Schattenseiten. «Die Tierwelt zieht sich zurück und ist verstört. Wir verzeichnen auch eine Abnahme der Brutvögel in der Region», sagt Wilke Scheitlin-Brandt. Aus diesem Grund sei es besonders wichtig, dass man möglichst viele Besucher damit konfrontiert. «Die allermeisten haben keine Erfahrung damit. Sie kaufen sich einfach ein SUP und gehen früh auf den See. Wir sehen jede Menge Menschen, die sich in den Schutzzonen aufhalten.»

So musst du dich auf dem Hallwilersee verhalten

1. Als SUP-Fahrer darf man nur an den Orten unterwegs sein, wo auch Ruder- und Paddelboote unterwegs sein dürfen. Fahrverbote wie beispielsweise bei Bade- oder Naturschutzzonen werden durch gelbe Bojen oder eine Verbotstafel gekennzeichnet.

2. Wenn man sich mit seinem SUP weiter als 300 Meter vom Ufer entfernen möchte, dann ist man verpflichtet, eine Schwimmweste mitzuführen. Diese zu tragen, ist nicht vorgeschrieben, wird aber empfohlen.

3. Vorfahrt haben Kursschiffe, Segelschiffe und Berufsfischer. Keine Vorfahrt haben Motorboote und Windsurfer.

4. Paddelboote und SUPs müssen gut sichtbar Namen und Adresse des Eigentümers tragen.

5. Bei Schilfgürteln, Seerosen und dichten Ufergehölzen muss man mindestens 25 Meter Abstand halten.

6. Naturschutzgebiet Aabach bis Schloss Hallwyl: Für Motorboote ist die Durchfahrt untersagt. Zudem ist das Anlanden und Betreten der Ufer untersagt. Vom 1. April bis 30. Juni ist die Durchfahrt für Schwimmkörper jeglicher Art gesperrt.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 16. August 2022 06:00
aktualisiert: 16. August 2022 06:03
Anzeige