Selena Gomez: Nierenspende von bester Freundin

14. September 2017, 14:45 Uhr
Sängerin zeigt sich nach Operation im Spitalbett
© Screenshot https://www.instagram.com/selenagomez/
Sängerin zeigt sich nach Operation im Spitalbett

US-Sängerin Selena Gomez kämpft gegen eine seltene Autoimmunkrankheit. Hilfe bekommt sie dabei von ihrer Freundin Francia Raisa. Die beiden haben sich einer Nierentransplantation unterzogen. Nun hat Selena auf Instagram ein Foto von sich und Francia gepostet.

Auf dem Foto liegen die beiden Seite an Seite und Hände haltend im Spitalbett. Gleichzeitig dankt Selena Gomez ihrer Familie, dem „unglaublichen Team von Ärzten“ und Raisa für das „ultimative Geschenk und Opfer“ der Spenderniere. Laut der Jugendzeitschrift "Bravo" fand die Operation bereits im Sommer statt, nur hat es niemand mitbekommen.

Daran leidet Selena Gomez

Gomez musste sich wegen ihrer Krankheit bereits einer Chemotherapie unterziehen. Sie leidet an der seltenen Autoimmunkrankheit Krankheit Lupus erythematodes. Diagnostiziert wurde diese 2013. Als Folge litt Selena Gomez unter Depressionen und Panikattacken. Deswegen musste sie 2016 gar ihre Welttournee abbrechen.

veröffentlicht: 14. September 2017 14:35
aktualisiert: 14. September 2017 14:45