Anzeige
«S'Mass isch voll»

Corona-Kritiker-Song auf Platz 1 der Charts

8. Juni 2021, 16:32 Uhr
Das Musikvideo zum Song wurde auf mehreren Corona-Demos gedreht.
© Youtube Screenshot
Mit dem Titel «S'Mass isch voll» schafft es der Corona Kritiker Sam Moser auf den Platz eins der Schweizer iTunes Charts. Der Song sei eine Hymne der Bewegung «Mass-Voll». Die Bewegung soll aber keine Zukunft haben, meint ein Politologe.

Der Kritiker und Aktivist der «Mass-Voll» Bewegung Sam Moser hat ein Lied herausgebracht namens «S'Mass isch voll». Dieser Song hat es gestern Montag, 7. Juni, auf den ersten Platz der Schweizer iTunes Charts geschafft. Das Musikvideo hat der Sänger an mehreren Corona-Demos aufgenommen. Dabei richtet er sich gegen die vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen.

Der Song «s'Mass isch voll» schaffte es auf Platz 1 der Schweizer iTunes Charts.

© hitparade.ch

In einem Interview mit «20 Minuten» sagte Moser, dass er nicht damit zufrieden sei, was in der Schweiz passiert. Sein Song sei eine Hymne der Bewegung «Mass-Voll», meint Moser. Er selbst ist Aktivist dieser Bewegung. «Ich möchte, dass die Leute sich auch ein wenig hinterfragen und nicht immer alles gerade akzeptieren», meint er im Interview. Seine Kinder sollen zudem nicht mit Impfzwang und Zweiklassengesellschaft aufwachsen müssen.

«Bewegung wird an Bedeutung verlieren»

Der Politologe Mark Balsiger meint gegenüber «20 Minuten», dass die Bewegung «Mass-Voll» an Bedeutung verlieren wird, Song hin oder her: «Wenn die Pandemie durch ist, und darauf steuern wir zu, dann wird es schwierig, im grösseren Stil noch Aufmerksamkeit zu gewinnen.» Denn solche Gruppierungen sind nur so lange beliebt, bis es das Problem, das sie bekämpfen, nicht mehr gibt, meint er im Interview.

(bmi)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. Juni 2021 16:33
aktualisiert: 8. Juni 2021 16:32