Anzeige
Wegen Corona

Globaler «Engpass» bei Versuchsaffen

16. Mai 2021, 13:09 Uhr
Medizinische Versuche an Affen sind hoch umstritten und teuer, in der Corona-Pandemie sind sie aber aus Sicht der Forschung auch unverzichtbar. Alle bislang zugelassenen Impfstoffe gegen Corona wurden auch an Affen getestet.
China hat die Ausfuhr von Tieren für Forschungseinrichtungen zu Beginn der Corona-Pandemie gestoppt. (Symbolbild)
© GettyImages

Forschende befürchten nun einen Engpass, und das nicht nur, weil in der Pandemie mehr Versuchsaffen nachgefragt wurden. China, das die meisten Tiere für Forschungseinrichtungen züchtet und exportiert, hat deren Ausfuhr zu Beginn der Pandemie gestoppt.

Das könnte Folgen für die Zulassung neuer Medikamente und Impfstoffe haben, sagt etwa der Direktor des Deutschen Primatenzentrums. Gewisse Studien könnten nicht mehr durchgeführt werden.

Quelle: Swisstxt
veröffentlicht: 16. Mai 2021 13:09
aktualisiert: 16. Mai 2021 13:09