Österreich

Harter Lockdown: So sieht das Leben ab heute aus

17. November 2020, 06:04 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Ab heute Dienstag bis zum 6. Dezember geht Österreich in einen harten Lockdown. Wir beantworten dir alle wichtigen Fragen aus Schweizer Sicht.

Was alles hat in Österreich ab Dienstag geschlossen?

Alle Geschäfte, auch Coiffeursalons und Kosmetikstudios, müssen schliessen. Ausnahmen sind: Lebensmittelläden, Drogerien und Apotheken, Tankstellen, Banken, Post, Kioske, Velo- und Kfz-Werkstätten, Abfallentsorger.

Auch die obligatorische Schule muss ihre Tore schliessen, der Unterricht findet per Distance Learning am Bildschirm statt. Die Betreuung an Kindergärten ist möglich. Internate, Lehrlings- und Studentenheime bleiben geöffnet.

Restaurants, Hotels und weitere Beherbergungsbetriebe müssen weiterhin geschlossen sein (bereits seit 3. November). Take-Away-Abholungen sind nur zwischen 6 und 19 Uhr erlaubt. Ausnahmen bestehen für Geschäftsreisen. Auch alle Sport- und Freizeiteinrichtungen (Museen, Theater, Tierparks etc.) bleiben weiterhin geschlossen, Kontaktsportarten in der Freizeit sind verboten. Der Betrieb im Profisport bleibt aufrecht. Spielplätze bleiben geöffnet.

Welche Regeln gelten sonst noch?

Ab Dienstag gilt rund um die Uhr eine Ausgangssperre. Für folgende Tätigkeiten darf man das Haus verlassen: Versorgung anderer Personen oder Tiere, familiäre Pflichten, berufliche Zwecke, Einkäufe, Aufenthalt im Freien zur Erholung (Spaziergänge), Besuch religiöser Einrichtungen, Abwendung von Gefahren.

Ausserhalb des eigenen Haushalts darf man sich nur mit Lebenspartner, einzelnen engsten Angehörigen und wichtigsten Bezugspersonen treffen. Die Empfehlung lautet ganz klar, man solle am besten gar niemanden treffen. Bei Treffen gelten Ein-Meter-Abstandspflicht und Maskenpflicht in geschlossenen Räumen zu nicht haushaltszugehörigen Personen. An einem Begräbnis dürfen maximal 50 Teilnehmende dabei sein.

Veranstaltungen sind untersagt, nur Demonstrationen, religiöse und politische Veranstaltungen bleiben erlaubt. Hochzeitsfeiern sind verboten. Bei der Arbeit gilt eine Ein-Meter-Abstandpflicht, sonst Maskenpflicht. Das Homeoffice wird empfohlen.

Die Corona-Ampel steht für das ganze Land auf Rot.
© https://corona-ampel.gv.at

Darf ich noch über die Grenze?

Bezüglich Einreisevorschriften gelten bis zum jetzigen Stand keine neuen Gesetze. Schweizer haben weiterhin Reisefreiheit nach Österreich. Sie müssen keinen negativen Covid-Test vorweisen und auch nicht in eine zehntägige Quarantäne, es sei denn, sie haben sich innerhalb der letzten Tagen in einem Land aufgehalten, für das eine Reisewarnung besteht. Eine Durchreise durch Österreich ist ohne Zwischenstopp erlaubt.

Können Österreicherinnen und Österreicher noch in die Schweiz reisen?

Hier gibt es ebenfalls keine neuen Vorschriften. Österreich gilt von Schweizer Seite aus nicht als Risikoland und auch Österreich verhängt keine neuen Ausreisebestimmungen. Allerdings wird durch die neu verordneten Ausgangsregelung deutlich, dass generell von Reisen abgeraten wird.

Wie sieht die aktuelle Corona-Situation in Österreich und in der Schweiz aus?

Beide Länder verzeichneten in den letzten 14 Tagen über 1000 Neuansteckungen pro 100'000 Einwohner, die Schweiz mit 1094 sogar noch etwas mehr als Österreich mit 1034. In der Schweiz lagen zum Wochenbeginn rund 4600 Personen wegen Covid-19 im Spital, gut 700 mehr als in Österreich. Rund 3000 Menschen sind bislang in der Schweiz im Zusammenhang mit Corona verstorben, in Österreich 1700. Während Österreich mit dem Lockdown die Situation bis zur Weihnachtszeit wieder in den Griff bekommen will, wartet der Schweizer Bundesrat weiterhin ab, wie sich die bereits verhängten Massnahmen auswirken.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. November 2020 05:35
aktualisiert: 17. November 2020 06:04