Fahrplan angepasst

Impfwillige müssen sich im Kanton Luzern bis Mai gedulden

24. Februar 2021, 20:40 Uhr
Der Kanton Luzen hat online die Termine für die Impfungen angepasst. (Archivbild)
© KEYSTONE/Alexandra Wey
Wer sich im Kanton Luzern gegen Corona impfen lassen will, muss sich noch länger gedulden. Wie die «Luzerner Zeitung» berichtet, hat der Kanton Luzern dies aber nicht offensiv kommuniziert.

Der Kanton hat die Impf-Termine lediglich online angepasst, berichtet die "Luzerner Zeitung". Statt wie geplant im März können sich die nächsten Gruppen im Kanton Luzern frühestens im Mai impfen lassen.

Von dem Verzug direkt betroffen sind Personen zwischen 65 und 74 Jahren, jüngere Personen mit chronischen Krankheiten, das Gesundheitspersonal mit Patientenkontakt sowie die Betreuer besonders gefährdeten Personen. 

Reaktion auf Impf-Verzögerung

Das Gesundheits- und Sozialdepartement habe stets und von Anfang an darauf hingewiesen, dass die Impf-Termine online laufend aktualisiert werden, erklärt David Dürr, Dienststellenleiter Gesundheit und Sport des Kantons Luzern. 

Lies den ganzen Artikel auf www.luzernerzeitung.ch

(red.) 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. Februar 2021 20:36
aktualisiert: 24. Februar 2021 20:40