Schulanfang mit Coronavirus

2. März 2020, 19:38 Uhr
Werbung
Eltern sind verunsichert, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken sollen

Ausnahmezustand wegen dem Corona-Virus in vielen Bereichen. Nicht so an den Schulen in der Zentralschweiz. Nach den Fasnachtsferien heisst es für die Kinder ab heute wieder ab in die Schule. Einige Eltern machen sich Sorgen, obwohl natürlich auch an den Schulen die Hygiene-Massnahmen des Bundes gelten.

Laut Gesamtschulleiter Piero Indelicato ist es für die Buochser Schule ein Novum, dass solch tiefgreifenden Massnahmen wegen eines Virus ergriffen werden mussten. An der zweitgrössten Schule im Kanton Nidwalden werden nun die Türgriffe und Toiletten mit einer wesentlich höheren Frequenz desinfiziert, die gedeckten Abfallbehälter müssen sie nicht anschaffen. Auch die Kinder wurden im Unterricht instruiert, wie sie sich und ihre Mitschüler vor dem Virus schützen können.

Besorgte Eltern

Schon vor dem Schulstart hat Indelicato Anrufe von besorgten Eltern entgegengenommen, die gefragt haben, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken sollen. Meist sei es mit einem informativen Gespräch getan, sagt Piero Indelicato. Kinder seien nämlich nicht Teil der Risikogruppe. Das bestätigt auch Constantine Bloch. Sie ist Spezialistin für Infektionskrankheiten beim Kantonsspital Uri. Auch Kinder könnten sich mit dem Coronavirus anstecken aber sie reagierten darauf, wie auf eine normale Grippe.

veröffentlicht: 2. März 2020 18:30
aktualisiert: 2. März 2020 19:38