18jähriger Mann durch Schusswaffe schwer verletzt

12. Juni 2015, 02:55 Uhr

In der Stadt Zug ist am Samstag ein 18jähriger Türke durch einen Pistolen-Schuss schwer verletzt worden. Der Schütze, ein 20jähriger Schweizer, wurde angezeigt.

Laut de Zuger Polizei gingen drei Männer nach dem Ausgang in die elterliche Wohnung des Schützen. Dort wollte er seinen Kollegen seine Faustfeuerwaffen zeigen. Als er mit einer Waffe ein Kunststück vorführen wollte, kam es zur Schussabgabe. Das 18jährige Opfer erlitt dabei einen Halsdurchschuss. Der schwer verletzte Mann ist noch im Spital, sein Zustand sei aber stabil, schreibt die Polizei weiter.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:55