20-jähriger Raser aus der Türkei muss für 14 Tage ins Gefängnis

11. Juni 2015, 23:15 Uhr
Anzeige

Das Amtsstatthalteramt Luzern hat einen 20-jährigen Türken wegen mehrfachen Überschreitens der Höchstgeschwindigkeit zu 14 Tagen Gefängnis und 3.000 Franken Busse verurteilt. Der Mann begründete seine rasanten Fahrten vor Gericht mit dem ständigen Stress, dem er sich in seinem Leben ausgesetzt fühlt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:15