29jähriger Mann stirbt nach Schusswechsel mit Polizei

12. Juni 2015, 10:20 Uhr

In London ist es nach dem Tod eines 29jährigen Mannes zu schweren Ausschreitungen gekommen. Dabei wurden unter anderem Polizeiautos, ein Doppeldecker-Bus und ein Geschäft angezündet, teilte ein Polizeisprecher mit. Im Stadtteil Tottenham war zuvor der 29-jähriger Passagier eines Taxis unter ungeklärten Umständen von der Polizei erschossen worden. Offenbar hatte es einen Schusswechsel gegeben. Kurz darauf versammelten sich mehrere hundert Menschen vor einem Polizeiposten. Dabei sei die Lage ausser Kontrolle geraten, hiess es.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:20
Anzeige