5 Millionen Pilger am Schiitenfest - keine Zwischenfälle

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

In der irakischen Hauptstadt Bagdad ist das erste Schiiten-Fest seit dem Abzug der US-Truppen zu Ende gegangen. Rund 5 Millionen Pilger nahmen am Fest am Iman-Mussa-Schrein im Norden der Stadt teil. Zu grösseren Zwischenfällen kam es nicht. Das Schiiten-Fest galt als Test für die irakischen Sicherheitskräfte. Zum ersten Mal seit dem Abzug der US-Truppen Ende Juni hatten sie die alleinige Verantwortung für die Sicherheit.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30