8 Kilogramm schwerer Zander erlegt

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Die Tessiner Seepolizei hat im Lago Maggiore einen 8 Kilogramm schweren Zander erlegt. Zuvor hatte der Fisch mehrere Badegäste angegriffen. 6 Personen erlitten Bisswunden. Laut dem Chef der Tessiner Fischhüter hat der Zander vermutlich an einer hormonellen Störung gelitten und verhielt sich deshalb so aggressiv. Der Vorfall ereignete sich am Strand eines Campingplatzes in Tenero bei Locarno. Ursprünglich wurde vermutet, dass es sich um eine Schildkröte oder einen ausgesetzten, exotischen Fisch handeln könnte.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30