Ahmadinedschad nimmt an Anti-Rassismuskonferenz teil

12.06.2015, 07:00 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Der iranische Präsident Ahmadinedschad nimmt an der Anti-Rassismuskonferenz in Genf teil. Dies hat eine UNO-Sprecherin bestätigt. Die Teilnahme Ahmadinedschads hat bereits Kritik ausgelöst. An der Konferenz sollten Rassismus und Intoleranz bekämpft werden, so z.B. die pro-israelische Nichtregierungsorganisation „Eye on the UN“. Ahmadinedschad habe aber den Holocaust geleugnet und strebe die Vernichtung Israels an. Die Anti-Rassismuskonferenz startet nächsten Montag. Sie wird von UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon eröffnet.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:00

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch