An Matura ändert sich noch nichts

12. Juni 2015, 02:40 Uhr
Anzeige

An der Matura in der Schweiz soll sich vorderhand noch nichts ändern. Die Vorschläge zur neuen Verordnung sind in der Vernehmlassung durchgefallen. Auf Kritik stiess etwa der Vorschlag, dass die Noten bestimmter Fächer wie Mathematik oder Deutsch doppelt zählen sollen. Auch eine Aufwertung der naturwissenschaftlichen Fächer und Philosophie wurde abgelehnt. Innenminister Pascal Couchepin und die eidgenössische Erziehungsdirektorenkonferenz lassen die Vorlage nun noch einmal überarbeiten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:40