An Veranstaltungen ist künftig Einweg-Geschirr erlaubt

12. Juni 2015, 04:00 Uhr
Anzeige

In der Stadt Luzern dürfen Veranstalter künftig auch Einweg-Geschirr verwenden, sofern es kompostierbar ist. Ein Pilotversuch am letzten Blue-Balls-Festival hat bezüglich Sauberkeit sehr gute Noten erhalten. Der Stadtrat verlangt allerdings dass sämtliches Geschirr, Pet, Glas und Dosen mit einem Pfand versehen werden. Zudem müssen mindestens 80 Prozent des Geschirrs recycelt werden. Festival-Direktor Urs Leierer freut sich, dass sein Einweg-Prinzip künftig erlaubt ist: er habe dies erhofft. Damit werde das Littering, das Ökologische und das Ökonomische unter einen Hut gebracht.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:00