Ankara empört über Frankreich's Völkermord-Gesetz

12. Juni 2015, 01:00 Uhr

Die Türkei hat empört auf den Entscheid Frankreichs reagiert, die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern unter Strafe zu stellen. Der Beschluss sei ein Schlag für die Beziehungen beider Länder, erklärte das türkische Aussenministerium in Ankara. Das Vorgehen Frankreichs sei «verantwortungslos». Die Nationalversammlung in Frankreich hatte ein Gesetz angenommen, wonach die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern vor rund 90 Jahren mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft wird.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:00