Anklage im Fall Oscar Holenweger erhoben

12. Juni 2015, 09:10 Uhr

Im Fall des Zürcher Privatbankiers Oscar Holenweger kommt es nach jahrelangen Untersuchungen nun bald zu einem Prozess. Vor 7 Jahren nahm der Fall mit dem Einsatz des ehemaligen kolumbianischen Drogenhändlers Ramos als verdeckter Ermittler seinen Lauf. Dieser lieferte Informationen, laut denen sich Holenweger als Drogengeldwäscher angeboten haben soll. Weitere Untersuchungen brachten zu Tage, dass Holenweger Gelder eines Grosskonzerns hinterzogen hat. Diese dienten vor allem der Bestechung für Projekte im Ausland. Die Bundesanwaltschaft hat Holenweger angeklagt. Dies unter anderem wegen Geldwäscherei, Urkundenfälschung und Bestechung. Die Bundesanwaltschaft ist der Meinung, dass sich Holenweger strafbar gemacht hat, heisst es in einer Mitteilung. Holenweger selbst streitet alles ab. Bis zu einer allfälligen Verurteilung gilt nun die Unschuldsvermutung.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:10