Armee verschärft Vorkehrungen gegen Schweinegrippe

12. Juni 2015, 07:05 Uhr

Die Schweizer Armee hat wegen der Schweinegrippe die Vorsichtsmassnahmen verschärft. Bei Rekrutenschulen und Wiederholungskursen bestehe eine erhöhte Ansteckungs-Gefahr, so die Armee. Darum gelten seit Freitag verstärkte Sicherheitsmassnahmen. U.a. werden alle Soldaten vom Truppenarzt untersucht, wenn sie beim Einrücken Grippe-Symptome aufweisen und Kontakt zu Mexiko-Reisenden hatten. Gestern war in Freiburg die gesamte Kaserne unter Quarantäne gestellt worden, nachdem sich ein Rekrut mit Grippe-Symptomen gemeldet hatte. Betroffen sind über 200 Personen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:05
Anzeige