Ausnahmezustand in Bangkok verhängt

12. Juni 2015, 07:00 Uhr

Die thailändische Regierung hat für die Hauptstadt Bangkok und einigen anderen Provinzen den Ausnahmezustand verhängt. Damit will die Regierung die massiven Proteste der Regierungsgegner in den Griff bekommen. Dies berichtet die Zeitung "Nation" auf ihrer Website. Durch den Ausnahmezustand dürften sich nicht mehr als 5 Personen treffen. Ausserdem hat die Polizei Sonderrechte bei Festnahmen. Gestern hatten im Küstenort Pattaya hunderte Regierungsgegner ein Hotel gestürmt, in dem ein Treffen der Südostasiatischen Staatengemeinschaft stattfand. Der Gipfel musste daraufhin abgebrochen werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:00
Anzeige