Autobombe fordert 55 Tote und 58 Verletzte

12. Juni 2015, 02:10 Uhr

Bei der Explosion einer Autobombe sind im Süden des Iraks mindestens 55 Menschen ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben wurden 58 weitere verletzt. Die Bombe explodierte auf einem Markt in einer Kleinstadt südlich von Bagdad. In der Region sind sowohl sunnitische Rebellen als auch schiitische Milizen aktiv. Bei den jüngsten Anschlägen handelte es sich um einen der schwersten in den letzten Monaten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:10