Baukonflikt in Schweiz beschäftigt auch in Italien

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Der Baukonflikt in der Schweiz zieht internationale Kreise. Viele Italiener in der Schweiz seien nach der Kündigung des Landesmantelvertrages besorgt über den vertragslosen Zustand im Baugewerbe. Dies sagte Senator Micheloni als Vertreter der Italiener in Europa. Nun beschäftigt der Schweizer Baukonflikt auch Rom. Gleich zwei parlamentarische Vorstösse verlangen eine Reaktion der italienischen Regierung und deren Einsatz in Bern zu Gunsten der italienischen Arbeitnehmer in der Schweiz.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55