BDP legt zu, FDP verliert jeden dritten Sitz im Parlament

12. Juni 2015, 09:00 Uhr

Bei den Wahlen im Kanton Bern gehört die BDP zu den grossen Siegerinnen. Die von der SVP abgespaltene Partei gewann 6 Sitze dazu und hat nun 25 Sitze im Parlament. Die Partei verteidigte zudem mit Beatrice Simon ihren Sitz im Regierungsrat. Bei den Wahlen ins Kantonsparlament erlitten die SP und die FDP eine deutliche Niederlage. Die FDP verlor 9 Sitze, das ist jeder dritte Sitz. Insgesamt rutschte das Berner Kantonsparlament nach rechts. Demgegenüber steht eine rot-grüne Mehrheit im Regierungsrat. Die SP und die Grünen besetzen weiterhin vier Sitze. Alle sechs bisherigen Regierungsräte wurden wiedergewählt.

Die Wahlen im Kanton Bern gelten als Stimmungstest für die nationalen Wahlen im Herbst 2011.

Die Verantwortlichen der SP und der FDP des Kantons Luzern zeigten sich enttäuscht über das schlechte Resultat. Sie gehen jedoch davon aus, dass dies keine Auswirkungen haben wird auf die kantonalen Wahlen im kommenden Jahr, hiess es auf Anfrage von Radio Pilatus.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:00