Behörden gehen von mehr als 20'000 Toten aus

12. Juni 2015, 05:05 Uhr

Zwei Tage nach dem schweren Erdbeben in China haben die Behörden die Zahl der Todesopfer mit über 20'000 beziffert. In einem bisher von der Aussenwelt abgeschlossenen Ort dürften mehrere tausend Menschen ums Leben gekommen sein. Noch immer werden zudem tausende Menschen unter Trümmern vermisst. Die Rettungsarbeiten dauerten auch in der Nacht an. In der schwer betroffenen Provinz Sichuan brauchten mehrere zehntausend Verletzte dringend ärztliche Versorgung.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:05
Anzeige