Behörden helfen weiteren 40 Schweizern zur Flucht aus Nahost

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Das Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA gab bekannt, dass weitere 40 Schweizer aus dem Libanon evakuiert werden konnten. Die Personen konnten fünf Tage nach Beginn der Militäroffensive das Land mit einer Fähre nach Zypern verlassen. Einige hundert weitere Schweizer würden noch auf eine Ausreise warten. Deshalb wolle man die Evakuierungen so gut wie möglich beschleunigen, so das EDA weiter. Seit dem Wochenende haben damit rund 180 Schweizer den Libanon verlassen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10