Behörden korrigieren ihre Meldung von der Flucht von Schweizern

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Die Flucht von 40 Schweizern aus dem Libanon ist offenbar doch gescheitert. Wie das Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA mitteilt, sei die Ausreise aus der Krisenregion mit einer Fähre nach Zypern nicht zustande gekommen. Zuvor hiess es, die 40 Schweizer seien an Bord. Das Schiff hätte aus Sicherheitsgründen früher abfahren müssen. Damit würden im Moment insgesamt 300 Schweizer auf eine Ausreise warten, so der Sprecher de EDA.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10