Bei Bombenanschlägen sind über 190 Menschen gestorben

12. Juni 2015, 00:35 Uhr

Nach den Bombenanschlägen in Bombay ist die Zahl der Opfer auf 190 gestiegen. Viele der 660 Verletzten befinden sich in kritischem Zustand, teilten die indischen Behörden mit. Die Schweiz und die Regierungen verschiedener EU-Staaten verurteilte die Anschlagsserie in aller Schärfe. Der russische Präsident Wladimir Putin forderte schwere Strafen für die Täter.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:35
Anzeige