Berg- und Biobauern erhalten mehr Direktzahlungen

12. Juni 2015, 09:15 Uhr
Anzeige

Der Bundesrat hat mehr als 10 Verordnungen erlassen, welche die Landwirtschaft betreffen. Unter anderem erhalten Berg- Bio- und Ackerbauern in Zukunft mehr Geld aus den Direktzahlungen. Der Bundesrat will damit sicherstellen, dass das Berggebiet weiterhin bewirtschaftet will. Zudem will der Bundesrat den rückläufigen

Entwicklungen bei den Ackerflächen und dem Biolandbau entgegenwirken.

Der Beitrag für Hanglagen wird um 40 auf 410 Franken pro Hektare

erhöht, jener für Steillagen um 110 auf 620 Franken. Der Zusatzbeitrag für das offene Ackerland und die Dauerkulturen steigt um 20 Franken. Und die Biobeiträge für Spezialkulturen werden um 150 Franken auf 1350 Franken pro Hektare angehoben. Mehr Geld gibt es auch für die Sömmerung auf der Alpweide.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:15