Bergungsarbeiten nach Jet-Absturz schwierig

12. Juni 2015, 02:55 Uhr

Nach dem Absturz eines deutschen Kampf-Jets gestalten sich die Bergungsarbeiten schwer. Wegen des warmen Wetters sei die Gefahr von Steinschlägen und Schneeabbrüchen gross, sagte ein Sprecher der Schweizer Luftwaffe. Deshalb rechne er damit, dass die Bergung noch mehrere Tage lang daure. Innerhalb einer Woche soll ein vorläufiger Bericht vorliegen. Darin werde stehen, auf welchen Bereich sich Verdachtsmomente konzentrieren und was man ausschliessen könne, teilte die deutsche Luftwaffe mit. Noch heute wird in Köln der gestern aufgefundene Flugdaten-Schreiber untersucht, hiess es weiter.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:55