Bewegung im Geiseldrama

11. Juni 2015, 20:35 Uhr
Anzeige

Die philippinische Regierung hat heute erstmals direkt mit den Entführern verhandelt. Der Chef-Unterhändler der Regierung, Aventajado, fuhr mit einer Delegation in den Dschungel der südphilippinischen Insel Jolo. Aventajado forderte die Geiseln auf, durchzuhalten. Einzelheiten der Verhandlungen wurden nicht bekannt. Zuvor hatten Regierung und Entführer nur über Mittelsmänner Kontakt gehabt. Es befinden sich noch immer 23 Geiseln in der Gewalt der Moslemrebellen. Sie hatten die Menschen am Ostersonntag von der malaysischen Insel Sipadan nach Jolo verschleppt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:35