Bombenanschlag vor Ankunft des Präsidenten Uribe

11. Juni 2015, 18:05 Uhr

Bei einem Bombenanschlag im Südwesten Kolumbiens sind mindestens 18 Menschen getötet und 30 verletzt worden. Die Bombe explodierte in einem Haus unmittelbar am Flughafen in der Stadt Neiva. Auf diesem Flughafen soll heute der kolumbianische Präsident Uribe landen. Deshalb vermuten die Behörden hinter dem Anschlag die Rebellen der FARC.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 18:05
Anzeige