Bundesamt für Justiz reagiert auf Chiles Rechtshilfegesuch

12. Juni 2015, 01:00 Uhr

Die Schweiz hilft Chile bei den Ermittlungen im Fall des früheren Militärmachthabers Augusto Pinochet. Dies erklärte das Bundesamt für Justiz. Ein erstes Rechtshilfegesuch Chiles ging im Frühling 2005 beim Bundesamt für Justiz ein. Die Schweiz verlangte jedoch zusätzliche Informationen, weil sie das Gesuch als unvollständig einstufte. Die chilenischen Behörden werfen Pinochet verschiedene Delikte vor, Sie baten die Schweiz in diesem Zusammenhang um Bankunterlagen. Pinochet befindet sich in Chile unter Hausarrest.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:00