Bundesratsparteien sind sich immer weniger einig

12. Juni 2015, 02:55 Uhr

Die Bundesratsparteien sind sich bei Abstimmungen immer uneiniger. In der laufenden Legislatur gaben SVP, SP, FDP und CVP nur gerade bei 12 Prozent der Abstimmungsvorlagen die gleiche Empfehlung heraus. In der vorhergehenden Legislatur konnten sie sich noch bei über 40 Prozent der Vorlagen auf die gleiche Parole einigen. Am meisten weicht die SP von den Parolen der anderen Bundesratsparteien ab.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:55