Bush und Blair halten an ihren Irak Plänen fest

11. Juni 2015, 23:05 Uhr
Anzeige

Der amerikanische Präsident George W. Bush begrüsst die Vorschläge der UNO für die Zusammensetzung einer irakischen Übergangsregierung. Die UNO habe einen Weg gewiesen, der für viele Iraker akzeptabel sei, sagte Bush anlässlich einem Treffen mit dem Britischen Premier Tony Blair. Trotz der eskalierenden Gewalt im Irak halte man an den Pläne zur Machtübergabe am 30. Juni fest. Die UNO plant den bisherigen irakischen Regierungsrat aufzulösen und eine Übergangsregierung zu ernennen, dies in Absprache mit den Irakern und den USA.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:05