Casino-Räuber flüchteten durch Grenzzaun

12. Juni 2015, 09:00 Uhr

Die Balser Casino-Räuber sind am Sonntag durch ein aufgebrochenes Tor im Grenzzaun geflüchtet. Der Zaun grenzt die Schweizer Zollfrei-strasse zum Flughafen vom französischen Territorium ab. Danach fuhren die Räuber ins Elsass. Dort verliert sich ihre Spur. Dies hat die Basler Staatsanwaltschaft mitgeteilt. Die zehn Männer waren am vergangen Sonntag ins Casino Basel gestürmt und bedrohten das Personal und Gäste. Sie bedienten sich in den Kassen. Den gesicherten Tresor konnten sie jedoch nicht plündern.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:00