Chemie Papier präsentiert schlechte Halbjahreszahlen

12. Juni 2015, 07:45 Uhr

Die Luzerner Chemie Papier-Gruppe hat im ersten Halbjahr 2009 wegen der Wirtschaftskrise einen teils massiven Rückgang der Verkäufe hinnehmen müssen. Der Gesamtumsatz sank um 13 Prozent auf 250 Mio. Franken. Der Betriebsgewinn brach fast um die Hälfte auf 12 Mio. Fr. ein, wie die Chemie+Papier Holding mitteilte. Unter dem Strich resultierte dennoch ein Gewinnsprung von 48 Prozent auf 30 Mio. Franken. Dies ist allerdings auf Grundstückverkäufe zurückzuführen, die einmalige Erträge einbrachten. Die Gruppe kämpft zurzeit vor allem im Chemiegeschäft mit schwierigen Marktbedingungen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:45
Anzeige