Chrysler und Fiat dürfen eine Allianz eingehen

12. Juni 2015, 07:15 Uhr

Der insolvente US-Autobauer Chrysler darf wie geplant eine Allianz mit dem italienischen Autobauer Fiat eingehen. Ein amerikanisches Insolvenz-Gericht genehmigte den Deal. Das Kerngeschäft von Chrysler soll demnach an eine Investorengruppe von Fiat verkauft werden. Der Preis betrage 2 Milliarden Dollar, erklärte der zuständige Richter. An der neuen Unternehmensgruppe wird Fiat zunächst lediglich 20 Prozent halten. Fast 70 Prozent übernimmt der gewerkschaftliche Gesundheitsfond. Der Rest halten die Regierungen der USA und Kanada.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:15
Anzeige