Clinton gewinnt Vorwahl deutlich vor Obama

12. Juni 2015, 05:05 Uhr

Im Kampf um die US-Präsidentschaftskandidatur der Demokraten hat Hillary Clinton die Vorwahlen im Bundesstaat West Virginia wie erwartet für sich entschieden. Damit wird der parteiinterne Kampf zwischen Barack Obama und Clinton vermutlich weitergehen. Laut einer neuen Zählung eines US-Fernsehsenders fehlen dem schwarzen Senator jedoch nur noch gut 150 Delegiertenstimmen für die Nominierung. Bei Clinton sind es über 300. Es verbleiben noch 5 Vorwahlen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:05
Anzeige