Computergigant IBM will weltweit bis zu 13'000 Stellen streichen

12. Juni 2015, 01:25 Uhr

Der US-Computerriese IBM will im Rahmen einer Neuausrichtung weltweit 10 bis 13’000 Stellen streichen, das sind rund vier Prozent des gesamten Personalbestands. Am stärksten betroffen sind die europäischen Niederlassungen. Welche Länder es konkret trifft, wollte das Unternehmen aber nicht bekannt geben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:25
Anzeige