Das dänsiche Aussenministerium zieht seine Diplomaten aus Angst vor Demos ab

12.06.2015, 00:45 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Das dänische Aussenministerium hat alle diplomatischen Vertreter aus Syrien abgezogen. Zu diesem Schritt hätten die erneut erwarteten Massendemonstrationen gegen die dänischen Mohammed-Karikaturen geführt, sagte eine Sprecherin in Kopenhagen. Zur Sicherheit der Diplomaten hätte man sie abgezogen. Das Botschaftsgebäude in Damaskus war vor genau einer Woche von Demonstranten gestürmt und in Brand gesetzt worden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:45

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch