Diverse News

Das Rote Kreuz hat wieder Zugang zum Gazastreifen

Das Rote Kreuz hat wieder Zugang zum Gazastreifen

12.06.2015, 06:25 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz IKRK hat am Nachmittag wieder Zugang zum Gazastreifen erhalten: Ein medizinisches Team durfte in das umkämpfte Palästinensergebiet einreisen, teilte eine IKRK-Sprecherin mit. Das vierköpfige Ärzteteam soll bei schwierigen Operationen von Kriegsverwundeten helfen.

Zuvor hatte sich eine Delegation der EU zu Vermittlungsversuchen mit der israelischen Aussenministerin Zipi Livni getroffen. Der tschechische Aussenminister Karel Schwarzenberg sagte nach dem Gespräch, er habe eine „sehr offene und ehrliche Unterhaltung“ geführt. Die EU-Vertreter forderten eine rasche Waffenruhe im Gazastreifen und die Öffnung der Grenzen zu Ägypten, um Hilfsgüter in den Gazastreifen zu bringen. Livni betonte aber, der Kampf gegen die Hamas werde weitergehen. Zu den wichtigsten Zielen der israelischen Armee zählen die Schmuggler-Tunnel an der 14 Kilometer langen Grenze zwischen dem Gazastreifen und Ägypten. Durch diese werden Waffen und Waren in den Gazastreifen transportiert.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 06:25

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch