Diverse News

Datenbank des Nachrichtendienstes wird immer voller

Datenbank des Nachrichtendienstes wird immer voller

12.06.2015, 08:05 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Datenbank des Schweizer Inlandnachrichtendienstes wächst stetig. Bis Ende August sind Informationen von fast 120'000 Personen erfasst worden. Lediglich 6'000 der Fichen betreffen Schweizer Bürger, wie der Nachrichtendienst des Bundes mitteilt. Bei den gespeicherten Daten gehe es um gewalttätigen Extremismus, Spionage Terrorismus und Handel mit Waffen, sowie Radioaktivem Material.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:05

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch