Dem FC St.Gallen droht der Zwangsabstieg

12. Juni 2015, 09:40 Uhr

Der FC St. Gallen steht vor einem Trümmerhaufen. Dem Club droht der Zwangsabstieg in die 1. Liga. Dies weil das St. Galler Stadtparlament die Finanzspritze von 2 Millionen Franken für den maroden Club und das erst zweijährige Fussballstadion abgelehnt hat. Die Manager hätten den Club durch Misswirtschaft in den Ruin getrieben, sie seien selber Schuld, so der Tenor im Parlament. Nach dem Nein der Stadt droht nun auch Finanzier Edgar Oehler, langjähriger Sponsor des FC St. Gallen sich zurückzuziehen. In den nächsten Tagen wird sich nun entscheiden, wie es mit dem Stadion und dem FC St. Gallen weitergeht.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:40
Anzeige