Der Axel Springer Verlag und Pro-Sieben-Sat.1 verschmelzen definitiv

12. Juni 2015, 02:25 Uhr

Der Weg für eine Verschmelzung des deutschen Verlagshauses Axel Springer mit der Sendegruppe Pro-Sieben-Sat.1 ist frei. Nach eigenen Angaben hält der Verlag 63,1 Prozent der Pro-Sieben-Sat.1-Aktien. Damit hat Springer schon vor Ablauf der Verkaufsfrist die angestrebte Beteiligung erreicht, um fusionieren zu können.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:25