Der Spanischen Polizei gehen mutmassliche Moslem-Extremisten ins Netz

12. Juni 2015, 01:45 Uhr

Die spanische Polizei hat laut dem Innenministerium bei Razzien in verschiedenen Grossstädten 16 mutmassliche Moslem-Extremisten festgenommen. Unter den inhaftierten Personen seien 11, die mit dem irakischen Al-Kaida-Führer El-Sarkawi in Verbindung stehen. Die übrigen fünf werden verdächtigt, in die Bomben-Anschläge vom 11. März auf Pendlerzüge in Madrid involviert zu sein. Bei den Attentaten starben 191 Personen, 1900 wurden verletzt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:45
Anzeige