Der Staat will arme Bürger schonen

12. Juni 2015, 09:10 Uhr

Die griechische Regierung will arme Bürger vor dem rigiden Sparkurs in Schutz nehmen. Das oberste Anliegen seiner Regierung sei es, eine gerechte Gesellschaft zu schaffen, sagte Ministerpräsident Papandreou. Athen hatte sich am Wochenende bereit erklärt, in den nächsten drei Jahren 30 Milliarden Euro einzusparen. Dazu sollen Renten und Löhne im öffentlichen Dienst gekürzt werden, das Rentenalter soll erhöht und der Mehrwertsteuersatz auf 23 Prozent heraufgesetzt werden. Am Mittwoch wollen die Gewerkschaften wegen der anstehenden Sparmassnahmen Griechenland mit Streiks lahmlegen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:10