Die Krise auf dem Automarkt trifft die Komax-Gruppe

12. Juni 2015, 07:45 Uhr

Die Krise auf dem Automarkt trifft auch die Luzerner Komax-Gruppe stark.

Trotz Stellenabbau schrieb das Unternehmen im ersten Halbjahr 2009 11 Millionen Franken Verlust. Auch der Umsatz brach um 40 Prozent ein. Es sind deshalb weitere Kostensenkungen in allen Bereichen geplant. Auch weitere Entlassungen müsse man in Betracht ziehen, teilte das Unternehmen mit. Schon Anfang Jahr hatte das Unternehmen 60 Stellen gestrichen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:45
Anzeige