Die letzten Mitglieder der Task Force Suma aus Indonesien zurückgekehrt

12. Juni 2015, 01:05 Uhr
Anzeige

Der Schweizer Armeeeinsatz nach dem Seebeben in Südasien ist beendet. Die letzten 29 Angehörigen der Task Force SUMA sind von Sumatra zurückgekehrt. Helikopter und Material waren letzte Woche zurücktransportiert worden. Die Schweizer Armee unterstützte seit Mitte Januar auf der indonesischen Insel Sumatra die humanitäre Soforthilfe mit drei Helikoptern vom Typ Super-Puma. Piloten, Mechaniker, Spezialisten für Sicherheit und Logistik, aber auch ein Arzt und ein Koch, waren auf Sumatra. Die Flugoperationen dauerten sechs Wochen. In dieser Zeitspanne transportierten die Schweizer fast 370 Tonnen Hilfsgüter wie Decken, Zelte, Medikamente oder Küchenmaterial, sowie über 2200 Personen, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport mitteilte.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:05