Die Zahl der Opfer nach dem Tsunami von gestern schnellt nach oben

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Durch den Tsunami auf der indonesischen Insel Java sind nach neusten Angaben mindestens 200 Menschen ums Leben gekommen und 150 weitere verletzt worden. Laut dem indonesischen Roten Kreuz werden zudem knapp 90 Personen noch immer vermisst. Die Behörden gehen davon aus, dass die Zahl der Opfer noch weiter anwachsen wird, da auch Sumatra und zwei australische Inseln vom Tsunami betroffen waren. Nach einem starken Seebeben im Pazifik war es gestern an der Küste Javas zu drei Meter hohen Flutwellen gekommen. Die Wellen zerstörten Hotelbauten und Wohnhäuser.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10