Dosierstellen beim Seelisberg-Autobahn-Tunnel geplant

12.06.2015, 09:35 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Wenn der Autobahntunnel durch den Seelisberg saniert wird, braucht es vor den beiden Portalen sogenannte Dosierstellen. Für jede der beiden Tunnelröhren rechnet das Bundesamt für Strassen ASTRA mit einer Sanierungsdauer von drei Jahren. Während sechs Jahren ist damit die Autobahnverbindung zwischen den Kantonen Uri und Nidwalden nur durch eine Tunnelröhre möglich, dies mit Gegenverkehr. Damit die Verkehrssicherheit trotzdem gewährleistet ist, darf nur eine beschränkte Anzahl Autos und Lastwagen in den Tunnel fahren. Deshalb braucht es ein Dossiersystem wie am Gotthard.

Laut der "Neuen Urner Zeitung" sollen die Dosierstellen im Raum Seedorf in Fahrtrichtung Norden und im Raum Buochs in Richtung Süden entstehen. Die Dosierstellen sollen allerdings nur während den staukritischen Zeiten – zu Ostern, Pfingsten und im Sommer – in Betrieb sein.Die Sanierung des Seelisbergtunnels soll voraussichtlich in fünf Jahren starten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:35

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch