drohende Staatspleite vermutlich vorläufig abgewendet

12. Juni 2015, 10:15 Uhr

Die drohende Staatspleite in den USA ist so gut wie abgewendet. Das Abgeordnetenhaus hat dem Schuldenkompromiss von Republikanern und Demokraten zugestimmt, dies mit 269 gegen 161 Stimmen. Im Laufe des heutigen Tages wird die Annahmen des Kompromisses durch den Senat erwartet. Der Kompromiss sieht Einsparungen im Rahmen von 2.4 Billionen Dollar in den kommenden zehn Jahren vor, gleichzeitig wird die Schuldenobergrenze erhöht.

Trotz der Lösung in letzter Sekunde reagierten die Börsen und der Devisenmarkt skeptisch. Dies aufgrund neuer Meldungen, wonach die Wirtschaft in den USA weiter schrumpfe und allenfalls eine Rezession drohe. Dollar und Euro verloren an Wert, der Franken gewann hingegen weiter an Stärke.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:15
Anzeige